Fahrradfahren mit Hund

ohne Fahrradhalterung Hund

Meine Hündin Cleo (Belgischer Schäferhund) liebt es mit mir Fahrrad zu fahren, das ist auch die perfekte Betätigung um sie mal so richtig auszupowern. Hierbei ist natürlich einiges zu beachten.

Das allerwichtigste in Kürze:

  1. Führe den Hund immer auf der rechte Seite, da das die vom Verkehr abgewandte Seite ist. Wenn ihr ohne Leine fahrt ist es wichtig, dass der Hund lernt grundsätzlich rechts zu laufen.

  1. Der Hund sollte kein Halsband tragen, sondern ein Brustgeschirr. Ein körperlich fittes Tier ist ja, was das Fahrradfahren mit Hund bezwecken soll, kein stranguliertes.

  2. Immer nur kurze Sprints, dann wieder langsamer werden, der Hund sollte das Tempo locker mithalten können. Das gilt natürlich auch bei sehr lauffreudigen Exemplaren so mein Belgischer Schäferhund.

  3. Im Hochsommer fahre ich höchstens in den frühen Morgenstunden oder nach Sonnenuntergang mit Cleo. Der Boden kann sich ganz schön aufheizen und der Vierbeiner hat schließlich keine Nikes an. Bei Hitze nehmen wir auch immer genügend Wasser und einen kleinen faltbaren Napf mit.

  4. Bei Dunkelheit empfiehlt es sich dem Hund eine Reflektorweste anzuziehen, ein kleines Blinklicht tut es allerdings auch. Falls Du den Hund an einer Leine in der Hand führst, sollte auch die reflektieren so dass besonders andere Radfahrer erkennen, dass Du von rechts nicht überholt werden kannst.

Vor dem ersten Radfahren sollte der Hund an das Fahrrad gewöhnt werden. Cleo, die ja aus Spanien stammt – also eher eine Autofahrergesellschaft – war dieses Gefährt am Anfang überhaupt nicht geheuer. Wir sind daher am Anfang erst einmal zusammen mit dem Fahrrad gelaufen und haben das Fahrradfahren mit Hund dann auf einem ruhigen Parkplatz geübt. Als Cleo dann merkte, dass wir hier höhere Geschwindigkeiten erreichen können als beim Joggen wurde sie mehr und mehr warm damit. Ich führte dabei an einer Leine, die ich locker in der Hand hielt.

Natürlich musste sie auch lernen – und das war ein wesentlich langwierigerer Prozess – dass sie nicht einfach unterwegs anhalten konnte um Pipi zu machen oder sich ihren anderen Hobbies, insbesondere der Kleintierjagd, zu widmen. Zwar rannte sie mir nie ins Rad, aber immer wieder gerne in die andere Richtung. Da ich schon immer täglich radfahre und es daher sicher beherrsche, sind wir gott sei dank nie gestürzt. Dennoch habe ich mir einmal bei dem Versuch einen Sturz abzufangen den Fuss verstaucht als mein Belgischer Schäferhund einer Maus hinterher jagen wollte, die sich dann auch noch als welkes Blatt entpuppte.

So konnte es nicht weitergehen, durch die Leine hatte ich halt immer nur eine Hand am Lenker und das war sowohl für mich als auch für den Mali gefährlich. Eine Fahrradhalterung für Hunde musste her. Seitdem habe ich insgesamt vier ausprobiert. Drei haben gar nichts getaugt, die vierte ist heute schon seit anderthalb Jahren bei uns im Einsatz. Und das bereits mehrere Male pro Woche. Ich stelle sie Dir hier mal vor:

Das Trixie Bike Set de Luxe – Fahrradhalterung Hund

Anders als der Name vermuten lässt, ist das Set eine eher preiswerte Methode, seinen Hund sicher am Fahrrad zu befestigen. Es ist ein Abstandhalter, der mit einer Federung versehen ist. So habe ich beide Hände am Lenker, Cleo kann mir nicht in die Speichen kommen und ein aus dem Nichts auftauchendes Kaninchen fegt mich nicht mehr vom Sattel, da die Federung solche ruckartigen Bewegungen abfängt.

Wenn Du möchtest, schau Dir das kurze Video vom Hersteller dazu an, es werden hier verschiedene Produkte gezeigt, die Trixie Bike Set ist etwa in der Mitte des Videos zu sehen.

Hier kannst Du Dir das Trixie Bike Set bei Amazon ansehen

Ein Fahrradanhänger für den Hund

Wenn wir mit unserer Mali-Prinzessin mal eine längere Radtour machen, haben wir immer noch einen Anhänger dabei. Hab auch hier einiges ausprobiert, ehe ich einen gefunden habe, der nicht schwankt, umkippt und ausreichend stabil verarbeitet ist. Diesen Hunde Fahrradanhänger habe ich jetzt seit 2 Jahren und bin sehr zufrieden damit. Da Cleo einen Hund mit sehr hohem Bewegungsdrang ist (ein Belgischer Schäferhund läuft gerne mal 50 Kilometer am Tag, wenn man ihn lässt), benutze ich ihn eher selten. Er ist aber auch sonst sehr nützlich, denn wer 22kg müden Schäferhund transportieren kann, ist auch in der Lage volle Einkaufstüten zu tragen.

Auch den gibt es am günstigsten auf Amazon

Schreibe einen Kommentar